Unternehmen

News

Karton statt Plastik-Blister-Verpackung

Der Horizontal-Kartonierer ersetzt die Plastik-Blister-Verpackung und automatisiert die Prozesse Aufrichten, Befüllen und Verschließen.

 

DIENST Verpackungstechnik aus Hofheim am Taunus stellt Komponenten und Systeme für das automatische Verpacken von Food- und Non-Food-Produkten her.

Kartonverpackung statt Plastik-Blister-Verpackung
Für Verbraucher zählt schon lange nicht mehr nur die Qualität oder der Preis eines Produkts. Die Nachhaltigkeit hat sich auch im Non-Food-Bereich als wichtiger Faktor etabliert. VARTA und DIENST haben diese hohe Priorität der Verbraucher erkannt.

VARTA wollte die Plastik-Blister-Verpackungen mit einer nachhaltigen Alternative ersetzen. DIENST wurde also beauftragt eine Lösung zur reinen Kartonverpackung der VARTA-Batterien zu entwickeln. Die Lösung ist ein Horizontal-Kartonierer von DIENST. Der Horizontal-Kartonierer automatisiert die Prozesse Aufrichten, Befüllen und Verschließen.

Die Problemstellung war eine echte Herausforderung. Denn es gibt 10 verschiedene Schachtelvarianten und entsprechend 4, 6, 8, 10 oder 12er Formationen. Das heißt z.B. 10 kleine AAA-Batterien müssen in die Karton-Schachtel eingefahren werden. Der Leistungsinput liegt mit 4 Linien pro Format bei 850 Produkte die Minute. Höchster Leistungs-Output des Formats a) liegt bei bis zu 213 Faltschachteln die Minute. Eine beachtliche Produktivität.

Die Schachteln verfügen über einen Steckverschluss mit zusätzlicher Leimlasche, so ist ein Originalitätsverschluss garantiert. Die praktischen Packungen können außerdem nach stückweiser Entnahme wieder geschlossen werden.

Diese Verpackungslösung ist designed for recycling, da bei der Entwicklung bereits die Wiederverwertbarkeit im Vordergrund stand. Die Batterien werden durch den DIENST Horizontal-Kartonierer auch in der reinen Kartonverpackung stabil und sicher verpackt. Die Einsparung auf der Vorderseite des Kartons fungiert als Sichtfenster, durch das die Batterien auch von außen sichtbar sind. So kann bei dieser Verpackungslösung gänzlich auf Plastik verzichtet werden.

Auf einen Blick

  • Kartonverpackung statt Plastik-Blister
  • Designed for Recycling
  • Horizontal-Kartonierer automatisiert die Prozesse Aufrichten, Befüllen und Verschließen
  • Stabile und sichere Verpackung
  • Hohe Produktivität: 4 Linien pro Format, 850 Produkte pro Minute, bis zu 213 Faltschachteln pro Minute
  • Verschließbarkeit der Packung
  • Anwendungsgebiete: Verpackung von Non-Food-Produkten, z.B. Batterien

 

 

 

Für fachliche Fragen kontaktieren Sie bitte:

Frank Mayer, DIENST Verpackungstechnik GmbH

Telefon: +49 6192-204 226, Email: sales@dienst-packsystems.de

https://www.dienst-packsystems.de/

Weiterlesen …

Kostenloses Webinar: Pizza Event

Am Donnerstag, den 29. April 2021 präsentierte DIENST Verpackungstechnik zusammen mit Sitma und Lorenz Pan eine Komplettlösung im Verpackungsbereich - vom Einschweißen des Produkts, übers Verpacken in eine Faltschachtel, bis hin zum Stapeln auf Paletten.
In dem kostenlosen Webinar erklären Experten dieser drei Unternehmen, worauf es bei einem effizienten Verpackungsprozess ankommt. Im Mittelpunkt der Verpackungslösung steht beispielhaft die Tiefkühl-Pizza.

Sehen Sie sich auf unserem Youtube Kanal die Aufzeichnung in voller Länge an: 
>>>Webinar "Der komplette Verpackungsprozess"<<<

Ein englischsprachiges Event wird am 18. Mai stattfinden. 


Ihre Referenten:

Arnold Lackmann

Sales Manager

DIENST Verpackungstechnik

Arnold Lackmann präsentiert im Rahmen der Gesamtlösung den DIENST Standardkartonierer P3, dessen jahrelang erprobte Technologie eine Leistung von 160 Pizzaprodukten pro Minute ermöglicht.

Christopher Bender

Vertriebsleiter

arisma

Arisma ist Vertriebspartner von Sitma und Lorenz Pan. Somit kann Christopher Bender mit gebündelter Expertise über die Produkte der beiden Firmen sprechen. Sitma Anlagen übernehmen das Einschweißen, der Arbeitsschritt des Abstapelns wird von Lorenz Pan Maschinen übernommen.

 

Weiterlesen …

DIENST an neuem Standort

Hofheim, 23.02.2021

 

DIENST an neuem Standort

 

Im Jahr des 33. Geburtstags zieht DIENST Verpackungstechnik von Hochheim nach Hofheim. Knapp 10 Jahre nach der Übernahme durch POLAR-Mohr erfolgt damit die vollständige Integration in die POLAR Gruppe. Auch neues Personal kommt in diesem Zuge an Bord.

 

Bereits 2011 erfolgte die formelle Übernahme der DIENST Verpackungstechnik GmbH durch POLAR-Mohr. POLAR‘s 100 prozentige Tochterfirma war bislang in Hochheim am Main, etwa 20 Kilometer vom Hofheimer Werk entfernt, ansässig.

POLAR ist, wie DIENST, ein Maschinenbauunternehmen. POLAR ist spezialisiert auf die Herstellung von Anlagen und Lösungen im Bereich der Druckweiterverarbeitung. DIENST hingegen ist Hersteller von Verpackungsmaschinen für Food- und Non-Food Produkte. Begonnen hat die Integration in die POLAR Gruppe mit der Angleichung des Corporate Designs und der Kooperation auf Fachabteilungsebene. Erforderlich wurde der Umzug letztlich aufgrund der hohen Produktionsauslastung von DIENST, für die das Hochheimer Werk nicht mehr genügte. Nachdem die Endmontage von DIENST bereits im Jahr 2018 nach Hofheim zog, wurde der komplette Umzug des Verpackungsspezialisten im Januar 2021 abgeschlossen.

So kann DIENST künftig auch auf die effizienteren Produktionsanlagen von POLAR zurückgreifen. Darüber hinaus sollen Ressourcen flexibler eingeteilt werden können. Doch der Umzug ist nicht nur eine räumliche Veränderung. Damit einhergehen gezielte Investitionen in den Hofheimer Standort. So wurden etliche Bereiche der Produktion an die neuen Anforderungen angepasst, Maschinen ausgetauscht und erneuert.

Auch in die kaufmännischen Bereiche, also die Bürogebäude, wurde investiert. Über 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden nun in modernisierten Büros des „Gebäude 16“ Platz. Dazu gehört fortan auch Frigyes Borbély, der als Vertriebsleiter zu DIENST kommt. Er berichtet in seiner neuen Funktion an Hendrik Kneusels, Head of Sales and Service der POLAR Group. Borbély verfügt über vielseitig fundierte internationale Erfahrungen in der Verpackungsindustrie. Vor dem Beginn seiner beruflichen Laufbahn, die unter anderem einen Auslandsaufenthalt in China beinhaltet, absolvierte er ein technisch-wirtschaftswissenschaftliches Diplom-Studium. Borbély’s Vertriebsmannschaft wird fortan unterstützt von Sales Manager Arnold Lackmann, dessen Fokus auf dem proaktiven, internationalen Marktaufbau liegen wird. Der bisherige Vertriebsleiter, Michael Sünder, bleibt DIENST in strategischer Position erhalten. Mit seinen umfangreichen Produkt- und Marktkenntnissen ist er in Zukunft als Head of Pre-Sales Engineering tätig.

Und nicht nur der Vertrieb erhält Zuwachs: mit Tihomir Petricevic konnte DIENST auch einen neuen Leiter für die Serviceabteilung gewinnen. Sein Verantwortungsgebiet umfasst den Innen- und Außendienst. Tihomir Petricevic berichtet ebenfalls an Hendrik Kneusels.

DIENST geht also am neuen Standort mit frischem Personal ins Jahr 2021, in dem sich die Gründung des Verpackungsspezialisten zum 33. Mal jährt.

 

Ansprechpartner für Presseanfragen

Frank Mayer

Marketingleiter

Tel.: +49 (0)6192 204-226

E-Mail: frank.mayer@polar-mohr.com

Die neue Adresse lautet:  Hattersheimer Str. 16-42, 65719 Hofheim

Weiterlesen …

Wir sind umgezogen! Neue Rufnummer: +49 (0)6192 204-0

Unsere neue Anschrift lautet 

Verpackungstechnik GmbH
Hattersheimer Straße 16-42
D-65719 Hofheim/Ts.

Tel.:    +49 (0)6192 204-0 [Zentrale -150]
E-Mail:     sales@dienst-packsystems.de

Sie erreichen uns bis zur Freischaltung der neuen Anlage über unsere Muttergesellschaft POLAR MOHR.
Ab 01.01.2021 sind alle Abteilungen der Dienst Verpackungstechnik in Hofheim zu erreichen.

Die Telefonapparate in Hochheim werden übergangsweise direkt an die Mitarbeiter weitergeleitet.

Wir setzen alles daran, Sie auch weiterhin gut zu bedienen und erreichbar zu bleiben.

Mit den besten Wünschen für eine schöne Adventszeit.

 

Weiterlesen …